Es kann sein, dass die Empfängerbank unter bestimmten Bedingungen eine Überweisung zurücksendet. Tatsächlich sind einige Banken (insbesondere Neobanken) besonders vorsichtig, wenn es um Überweisungen geht.

Stellen Sie bitte sicher, dass:

• der Name des Empfängers stimmt

• der Grund für die Überweisung eindeutig identifizierbar ist: Die Referenz einer Überweisung ist eine wichtige Information für den Compliance-Service. Somit kann eine mit "Rechnung" betitelte Überweisung abgelehnt werden. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, die Rechnungsnummer deutlich anzugeben. Gleiches gilt für Gehälter: Wir empfehlen Ihnen, den Monat und das Jahr des betreffenden Gehalts anzugeben.

• die Empfänger-IBAN stimmt.

☝️ Gut zu wissen: Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Phasen einer Überweisung, indem Sie hier klicken. Diese Informationen könnten Ihnen nützlich sein!

Ein weiterer möglicher Grund für die Rücksendung: Das Konto des Empfängers wurde geschlossen

Der/die Empfänger/in hat das Konto womöglich geschlossen. In diesem Fall sollten Sie ihn/sie unverzüglich kontaktieren.

Im Falle einer Ablehnung Ihrer Überweisung durch die Empfängerbank wird die Überweisung innerhalb von 6 bis 8 Werktagen Ihrem Konto gutgeschrieben (Verzögerungen können auftreten).

War diese Antwort hilfreich für dich?