Die SEPA-Lastschrift ist ein europäisches Zahlungssystem, das es Unternehmen ermöglicht, Zahlungen in europäischer Währung von Bankkonten mit Sitz in den 34 Staaten des SEPA-Raums und weiteren teilnehmenden Ländern (wie Island, Norwegen, Schweiz) abzuwickeln und zu erhalten.

Es gibt zwei Arten von Lastschriften:

  • Die SEPA-Basislastschrift (auch SEPA Core) ist die häufigste Form von Bankeinzug. Alles was Sie tun müssen, ist, Ihrem Zahlungsempfänger Ihre Bankverbindung mitzuteilen. Diese können Sie jederzeit in der Rubrik Lastschriften auf Ihrem Konto abrufen. Der Gläubiger kann dann Ihr Konto belasten - Sie müssen nichts weiter tun!

    ☝️Sie können einer SEPA Core Lastschrift widersprechen, wenn der Betrag in Ihrer Kontohistorie nicht korrekt ist.

  • SEPA-Firmenlastschriften (B2B) werden überwiegend von öffentlichen Einrichtungen (DGFIP, URSSAF, SIE...) verwendet. Um die Abbuchung eines SEPA-Mandats zwischen Unternehmen zu autorisieren, müssen Sie es auf Ihrem Konto registrieren.

Wie können Sie ein B2B-Mandat in Ihren Qonto-Bereich hochladen?

  • Unterschreiben Sie das vom Gläubiger bereitgestellte B2B-Lastschriftmandat.

  • Loggen Sie sich in Ihr Qonto-Konto ein und fügen Sie es im Bereich "Lastschriften" hinzu.

  • Füllen Sie die Informationen des Mandats aus: die eindeutige Mandatsreferenz (RUM), die SEPA-Kreditoren-ID (ICS) und die Art der Zahlung (einmalig oder regelmäßig).

Sie können eine Lastschrift jederzeit aussetzen oder reaktivieren.

☝️Achtung, eine SEPA-Lastschrift zwischen Unternehmen kann nach ihrer Ausführung nicht angefochten werden.

Der Abschnitt "Lastschriften" ist nur in der Webanwendung verfügbar.

💡 Wenn Sie in Ihrem Konto die starke Kundenauthentifizierung eingerichtet haben, erhalten Sie eine Bestätigungsaufforderung auf Ihr zugehöriges Telefon.

War diese Antwort hilfreich für dich?