Zum Hauptinhalt springen
Alle KollektionenVerwaltung meiner Buchhaltung und Integrationen mit QontoBuchhaltung
Wie können Sie die Weiterleitung Ihrer elektronischen Rechnungen und Belege auf Qonto automatisieren?
Wie können Sie die Weiterleitung Ihrer elektronischen Rechnungen und Belege auf Qonto automatisieren?
Vor über einer Woche aktualisiert

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um diese Automatisierung einzurichten, und sparen Sie Stunden, indem Sie Ihre regelmäßigen Zahlungen automatisch mit den entsprechenden Belegen in Ihrem Qonto-Konto verknüpfen.

Dies funktioniert in den meisten Mailboxen. Wir schlagen Ihnen hier den Fall von Gmail vor: Die Idee ist, dass Sie, wenn Sie eine wiederkehrende E-Mail (also monatlich, vierteljährlich oder jährlich) mit einer Rechnung oder einem Beleg erhalten, diese automatisch von Gmail an Ihre dedizierte Qonto-Adresse weiterleiten lassen.

☝️ Dieser „Trick” funktioniert auch bei Quittungen sowie bezahlten/unbezahlten Lieferantenrechnungen.

In einem ersten Schritt speichern wir die spezielle Qonto-Adresse als Weiterleitungsadresse in Gmail, damit wir sie später als Weiterleitungsadresse verwenden können.

  • Klicken Sie im Abschnitt „Weiterleitung & POP/IMAP“ Ihrer Gmail-Einstellungen auf das graue Rechteck „Weiterleitungsadresse hinzufügen“ und geben Sie Ihre dedizierte Qonto-Adresse ein (um sie zu finden, klicken Sie hier). Klicken Sie auf „Weiter“ und dann auf „Fortfahren“.

  • Wir übermitteln Ihnen automatisch Ihren Bestätigungscode. Klicken Sie also auf „OK“ und erhalten Sie Ihren Code in Ihrem aktuellen E-Mail-Postfach, indem Sie dieses in einem neuen Tab oder Fenster öffnen, damit Sie den Vorgang nicht wiederholen müssen. Der Code besteht aus einer Folge von 9 Ziffern, die Sie einfach kopieren müssen.

  • Wenn Sie wieder in Ihrem ursprünglichen Fenster sind, fügen Sie den Code in das dafür vorgesehene Textfeld ein und klicken dann auf „Überprüfen“.

Perfekt, die Qonto-Adresse wird nun von Gmail erkannt. Jetzt ist es an der Zeit, unseren Filter zu erstellen!

  • Im Abschnitt „Filter und gesperrte Adressen“ Ihrer Gmail-Einstellungen (gleich links neben „Weiterleitung & POP/IMAP“) klicken Sie auf „Neuen Filter erstellen“.

  • Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, die der Dienstleister, den Sie regelmäßig bezahlen, verwendet, um Ihnen seine elektronischen Rechnungen (z. B. für Software) zu schicken.

  • Aktivieren Sie auch das Kästchen „Mit Anhang“, da die E-Mails, um die es hier geht, den Beleg oder die Rechnung, die wir zuordnen wollen, als Anhang enthalten.

  • Klicken Sie dann auf „Filter erstellen“ und anschließend auf das Feld „Weiterleitungsadresse hinzufügen“. Hier wählen Sie Ihre dedizierte Qonto-Adresse aus.

  • Klicken Sie ein letztes Mal auf „Filter erstellen“: das war's schon!

Das Einzige, was Sie jetzt noch tun müssen, ist, anhand der Bestätigungsnachricht, die wir Ihnen anschließend schicken, zu überprüfen, dass jeder verknüpfte Anhang der richtige ist.

Sie können diesen Vorgang für jeden Dienstanbieter wiederholen, der Ihnen seine Belege regelmäßig zusendet.

💡 Gut zu wissen: Finden Sie alle Quittungen oder Rechnungen, die nicht automatisch zugeordnet wurden, im Abschnitt Lieferantenrechnungen.

Hat dies Ihre Frage beantwortet?